Verhaltenstherapie


Verhaltensstörungen beim Hund
Verhaltensstörungen bei der Katze





Antas & Bijou

Verhaltensstörungen beim Hund

- Ihr Hund benimmt sich nicht so, wie Sie sich das vorstellen?
- Ihr Hund ist nicht gerne alleine?
- Ihr Hund hört schlecht oder gar nicht auf Sie?
- Ihr Hund zieht an der Leine?
- Ihr Hund zerstört Ihre Möbel, Kissen..., wenn Sie nicht da sind?
- Ihr Hund verträgt sich nicht mit anderen Hunden?
- Ihr Hund ist ängstlich?
- Ihr Hund zeigt aggressives Verhalten gegenüber anderen Hunden?
- Ihr Hund zeigt aggressives Verhalten gegenüber Kindern und/oder fremden Menschen ?
- Ihr Hund zeigt aggressives Verhalten gegenüber Ihnen, Ihrer Familie, Ihren Kindern ?
- Ist Ihr Hund nicht (richtig) stubenrein ?

Wenn Sie nur einem Punkt zustimmen, sind Sie bei mir an der richtigen Stelle.




Loona

Meine Vorgehensweise?

Am Besten legen wir einen Termin fest an dem ich zu Ihnen nach Hause komme. Bei diesem Termin müssen alle Familienmitglieder anwesend sein, die mit dem Hund in Kontakt sind. Bitte berechnen Sie für die Anamnese eine ¾ bis zu einer Stunde ein.
Bei der Anamnese bereden wir das Problem, das Sie bei Ihrem Hund festgestellt haben.
Danach bekommen Sie von mir einen schriftlichen detaillierten und auf Ihren Hund/ Ihr Problem bezogenen Therapie-/Trainingsplan zugeschickt, den ich Ihnen aber gerne noch einmal mündlich erkläre und erläutere.
Sie müssen wissen, dass ich als Verhaltensberaterin/Tierpsychologin nicht selbst und direkt auf Ihren Hund einwirke.
Ich vermittle Wissen, berate Sie im Umgang mit Ihrem Hund und handele meistens als "Übersetzer"/ Vermittler zwischen Mensch und Hund.
Natürlich stehe ich Ihnen während der ganzen Therapie telefonisch zur Verfügung und ich komme auch in regelmässigen Abständen bei Ihnen vorbei, um zu sehen, wie sich das Ganze entwickelt.




Tierheim

Verhaltensstörungen bei der Katze

- Ist Ihre Katze aggressiv, beisst und kratzt sie Sie?
- Ist Ihre Katze ängstlich, zittert sie?
- Markiert Ihre Katze in der Wohnung?
- Leidet Ihre Katze an Haarausfall?
- Zerkratzt Ihre Katze Ihre Möbel?
- Knabbert Ihre Katze an Ihren Pflanzen?
- Ist Ihre Katze nicht stubenrein?

Nicken Sie bei nur einem Punkt, dann sind Sie bei mir richtig.

Wie ich vorgehe?

An und für sich ist es dieselbe Prozedur wie beim Hund.
Am Besten legen wir einen Termin bei Ihnen zuhause fest. Bei diesem Termin muss wenigstens die Person anwesend sein, die sich am meisten mit der Katze beschäftigt.
Bei der Anamnese besprechen wir das von Ihnen festgestellte Problem.
Danach erhalten Sie von mir einen schriftlich detaillierten und auf Ihe Katze/Ihr Problem bezogenen Therapieplan zugeschickt, den ich Ihnen selbstverständlich auch mündlich erklären und erläutern werde.
Sie müssen wissen, dass ich als Verhaltensberaterin/Tierpsychologin nicht selbst und direkt auf Ihre Katze einwirke.
Ich vermittle Wissen, berate Sie im Umgang mit der Katze und handele in den meisten Fällen als "Übersetzer" / Vermittler zwischen dem Tier und dem Menschen.
Natürlich stehe ich Ihnen während der ganzen Therapie telefonisch zur Verfügung und ich komme auch in regelmässig abgesprochenen Abständen wieder bei Ihnen vorbei, um die Entwicklung zu beobachten.










info@pet-psy-cafe.eu